Project Description

Künstlerprofil

Mike Chick

Künstlerprofil

Mike Chick

Fotografie

Mike Chick, geboren 14. Juli 1966, ist ein britischer Künstler und Fotograf. Nach dem Studium der modernen Sprachen an der Universität in Oxford und dem Studium der Fotografie am London College of Printing (heute University of the Arts) in Großbritannien arbeitete er mehrere Jahre in London als Fotograf für redaktionelle und kommerzielle Projekte.

Mike Chick, geboren 14. Juli 1966, ist ein britischer Künstler und Fotograf. Nach dem Studium der modernen Sprachen an der Universität in Oxford und dem Studium der Fotografie am London College of Printing (heute University of the Arts) in Großbritannien arbeitete er mehrere Jahre in London als Fotograf für redaktionelle und kommerzielle Projekte. Seine künstlerischen Arbeiten wurden vielfach ausgestellt und veröffentlicht.

Werke von Mike Chick wurden für die Photographic Portrait Prize Ausstellung in der National Portrait Gallery in London und die International Photography Awards in New York nominiert. 2016 veröffentlichte er zwei Monografien, „Szálló/Hostel“ und „Oder-Neisse“. Inspiriert von seinen deutschen Wurzeln in Szczecin (Stettin) erforschte er mit seinem Projekt Oder-Neisse (Buch und Fotografien, 2016) Auswirkungen historischer Prozesse auf Landschaft und Menschen in einer Region. Im Hintergrund hat ihn der Roman „Herz der Finsternis“ von Joseph Conrad beeinflusst, der Entdeckung und Aneignung eines Landes und seiner Bewohner thematisiert. Die Fotografien von Landschaft und Menschen entstanden zwischen 2013–2016 entlang der deutsch-polnischen Grenze.

2020 erschien sein Fotobuch „Log Book“. In dieser aktuellen fotografischen Serie beschäftigt er sich mit seinen persönlichen Wurzeln im historischen Kontext der neueren europäischen Geschichte und verfolgt Fragen zur Identität und Familie. Ausgangspunkt ist das noch im Original erhaltene Flugbuch seines Vaters, das dessen Tätigkeit als Pilot bei der Royal Air Force im zweiten Weltkrieg dokumentiert. Zwischen 2017–2019 reiste der Mike Chick in sechsundzwanzig europäische Städte in Deutschland, Italien, Frankreich und Polen, Orte, die Flugziele des britischen Vaters im 2. Weltkrieg waren. 75 Jahre nach dessen Eintragungen in sein Flugbuch sind zeitgenössische Nachtaufnahmen von Gebäuden, Straßen und Stadträumen entstanden, die sich mit unseren Vorstellungen von Zeit, Ort und Erinnerung auseinandersetzen.

Mike Chick lebt und arbeitet in Berlin.

2020

Berlin

10–13 September 2020, Photo Basel/Berlin, Tempelhof Flughafen, Berlin, mit Galerie Koschmieder.

2020

Berlin

Mai–Juni 2020, Log Book, Haus am Kleistpark, Berlin (Solo).

2018

Berlin

Oder-Neisse, Galerie im Tempelhof Museum, Berlin (Solo).

2017

Berlin

Grenzland, Galerie Koschmieder, Berlin.

2017

Berlin

Szálló/Hostel, Galerie Alles Mögliche, Berlin. (Solo)

2009

London

Photographers Awards, Association of Photographers, London.

2009

London

International Photography Awards, New York. Honourable Mention.

2006

London

Signature, Association of Photographers.

2004

London

Photographic Portrait Prize Exhibition, National Portrait Gallery

2004

London

Association of Photographers Open.

2003

London

Association of Photographers Open.

2002

London

Association of Photographers Open.

2002

London

Soy Cubano, Conningsby Gallery. (Solo)

LOG BOOK

Erhalten Sie Updates von diesem und weiteren Künstlern

Wir werden die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten gemäß unserer Datenschutzrichtlinie verarbeiten.